EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bilder Rohrbach (Saar)
Bahnhof von 1895
Luftaufnahme

Bau und Streckeneröffnung

Mit Eröffnung der 14,03 km langen Würzbachbahn am 26. November 1866 wurde der erste Streckenabschnitt von Homburg (Saar) über Schwarzenacker nach Hassel (Saar) in Betrieb genommen, da die Bauarbeiten am 500 m langen Rohrbachtunnel etwas mehr Zeit beanspruchten. Als die Strecke zwischen Würzbach und St. Ingbert neu trassiert wurde, entstand am 1. September 1895 der Bahnhof Rohrbach.

Das Empfangsgebäude Rohrbach (Saar)

Das Empfangsgebäude gründete auf einem Sandsteinsockel. Der giebelständige Mittelbau hatte zwei Stockwerke. An beiden Seiten waren einstöckige Flügelbauten angebaut worden. Es verfügte über eine Schalterhalle mit Fahrkarten- und Gepäckschalter sowie einen Warteraum.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

Die Bahnhofsanlagen wurden am 1. Oktober 1903 erweitert. Dabei entstanden auch ein Güterbahnhof, ein Personentunnel und mehrere Gleisanschlüsse zu verschiedenen Industriebetrieben. 1958 wurde ein neues Empfangsgebäude errichtet. 2008 erneuerte die Deutsche Bahn AG die Bahnsteige.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Im Februar 2018 begannen die Abrissarbeiten des Stationsgebäudes von 1958. Da sich im Flachbau, in dem früher eine Gaststätte untergebracht war, der Personentunnel zum Mittelbahnsteig führt, ist der Flachbau nicht abgerissen worden.
Bahnhof von 1895 Planung und Konzession Saarbrücken - Mannheim Saarbrücken Hbf Mannheim Hbf Bahnstation Rohrbach (Saar) Bahnstation Rohrbach (Saar)
nach oben  > nach oben  >