© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die Herzoglich Braunschweigischen Staatseisenbahn eröffnete die 67,4 km lange „Braunschweigische Südbahn“ am 5. August 1856. Die Bahnstrecke führte von Börßum nach Kreiensen. Am 1. September 1871 begann der Bahnbetrieb der 32 km langen „Südharzbahn“ die von Herzber nach Seesen führte. Die Braunschweigische Landes-Eisenbahn-Gesellschaft eröffnete ihre 31 km lange Nebenbahn von Derneburg (Han) nach Seesen am 1. Mai 1889. Der Trennungsbahnhof Seesen wurde zum Eisenbahnknoten.  Der Bahnbetrieb auf der Strecke nach Derneburg (Han) wurde am 25. Mai 1990 eingestellt. 2013 nahm die Deutsche Bahn AG umfangreiche Umbauten im Bahnhofsbereich vor. Dabei wurden die nicht mehr verwendeten Gleise abgebaut.
Seesen Z Bahnhof iel
Bilder Seesen
Bahnhof von 1871
Luftaufnahme
Bahnhof von 1871
Die Eisenbahn “kam” am 5. August 1856 nach Seesen. Also 21 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Seesen hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 10.000 Einwohner (Ende 2015 waren es 19.296 Einwohner). 
PANORAMA
nach oben  > nach oben  >