Siershahn
Am 30. Mai 1884 wurde die 29,76 km lange Stecke von Siershahn über Montabaur nach Staffel eröffnet. Die Betriebserlaubnis wurde der Rheinischen Eisenbahn- Gesellschaft erteilt. In dem Bahnhof wird im Wesentlichen noch bis heute der berühmte Westerwälder Ton aus den umliegenden Tongruben verladen. Seit dem 1. Juni 1984 verkehren keine Personenzüge mehr in Richtung Altenkirchen. Der Personenverkehr in Richtung Engers wurde am 28. Mai 1989 eingestellt. Seit Mai 2009 wird die Strecke bis zum Bahnhof Grenzau für den Personenverkehr durch die Privatbahn EVG betrieben.
Bilder Siershahn
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 30. Mai 1884 nach Siershahn. Also 49 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Siershahn hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 18.911 Einwohner). Siershahn gehört heute zu Wirges.  
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >