EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Planung und Konzession Am 7. Februar 1871 wurde die Konzession zum Bau und Betrieb der Strecke von Hude nach Nordenham an die „Oldenburgische Staatseisenbahnen“ vergeben (oldenburgisches Gesetzblatt Jahrgang 1871 Nr. 2). Am 27. März 1903 wurde die Konzession zum Bau und Betrieb der Strecke von Varel (Oldb) nach Rodenkirchen (Oldb) an die „Oldenburgische Staatseisenbahnen“ vergeben (oldenburgische Gesetzsammlung Jahrgang 1903 Nr. 166 Seite 643). Bau und Eröffnung Der Bau des 18,12 km langen Teilstücks von Brake (Oldb.) nach Nordenham wurde am 15. Oktober 1875 abgeschlossen. Die Trasse führt durch Marsch- und einige Moorgebiete. Der Bahnhof befindet sich direkt am Marktplatz. Er wurde dem Baustil der Markthallen angepasst. Das Empfangsgebäude ist ein typischer Backsteinbau der Oldenburgischen Staatsbahn. Über den Bahnhof wurde überwiegend Vieh mit der Bahn transportiert. Eine eiserne Fußgängerbrücke führte über die Gleisanlage zum Bahnsteig. Am 1. Mai 1913 wurde die 22,21 km lange Strecke von Varel (Oldb) nach Rodenkirchen (Oldb) in Betrieb genommen. Die eiserne Brücke über die Gleise wurde mit Eröffnung der Strecke nach Varel (Oldb) abgerissen und durch einen Personentunnel ersetzt. Die Gleisanlagen des Bahnhofs wurden erweitert. Er erhielt einen Zwischenbahnsteig mit einem Wetterschutz für die Treppen zum Personentunnel. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude ist vollständig erhalten geblieben. Der Wetterschutz der Treppenabgänge wurde abgerissen und durch für unsere Zeit typische Bauwerke ersetzt. Es ist anzunehmen, dass es ab 1913 auch ein mechanisches Stellwerk im Bahnhof gab. Es wurde wahrscheinlich in den 1960/70er Jahren durch ein neues Stellwerksgebäude ersetzt, das sich aber nicht mehr in Betrieb befindet (siehe Foto Impressionen).   Am 1. Juni 1958 wurden der Personenverkehr auf der Strecke nach Varel (Oldb) und auch der Güterverkehr zwischen Diekmannshausen und Rodenkirchen eingestellt. 1994 baute man die Gleise zurück. Seit 1980 ist das Stationsgebäude im Privatbesitz und wird als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.
Rodenkirchen (Oldb.)
Bilder Rodenkirchen
Bahnhof um 1910
Luftaufnahme
Bahnhof um 1910
Die Eisenbahn “kam” am 15. Oktober 1875 nach Rodenkirchen. Also 40 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Rodenkirchen hatte zu diesem Zeitpunkt  wenig Einwohner (Ende 2016 waren es 7.511 Einwohner). Rodenkirchen gehört seit 1974 zur Gemeinde Stadland.  
Z Bahnhof iel PANORAMA
Hude - Nordenham
nach oben  > nach oben  >