Stralsund Hbf
Die Preußische Konzession zum Bau einer Eisenbahnstrecke wurde am 21. Juni 1861 erteilt. Die erste 65,47 km lange Eisenbahnstrecke von Anklam über Greifswald nach Stralsund wurde am 1. November 1863 von der Berlin-Stettiner Eisenbahngesellschaft eröffnet.  Am gleichen Tag eröffnete die Stralsunder Hafenbahn ihre 0,86km lange Strecke. Am 1. Januar 1878 erreichte die 46,59km lange Strecke von Demmin kommend den Bahnhof. Die 43,01km lange Verbindung nach Ribnitz wurde am 1. Juli 1888 eröffnet. Die letzte 19,76km lange Strecke nach Franzburg eröffnete am 23. Dezember 1900 der Eisenbahnverkehr. Ursprünglich war der Stralsund ein Kopfbahnhof. Das erste Empfangsgebäude wurde aus Holz gefertigt. Am 29. März 1905 wurde das neue Empfangsgebäude eröffnet, das bis heute noch in seiner Grundstruktur erhalten ist. Der Bahnhof verfügte über ein eigenes Bahnbetriebswerk. Der Bahnhof Stralsund wurde 2010 saniert und zum Hauptbahnhof umbenannt.
Bilder Stralsund
Luftaufnahme
Bahnhof 1870
Stralsund Hbf
Die Eisenbahn “kam” am 1. November 1863 nach Stralsund. Also 28 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Stralsund hatte zu diesem Zeitpunkt 26.700 Einwohner (Ende 2013 waren es 57.301 Einwohner).
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Kostenloses WLAN befindet sich vor Ort.  wl  n a
Berliner Nordbahn
Stralsund - Sassnitz
nach oben  > nach oben  >