Am 16. Dezember 1858 eröffnete die Königlich-Preußische Staatseisenbahn die eingleisige Bahnstrecke von Saarbrücken nach Merzig den Betrieb. Der erste Bahnhof wurde 1858 in Fraulautern gebaut. Als Festungsstadt mit sechs Bastionen durfte die Eisenbahn nicht durch die Stadt Saarlouis geführt werden. Ab 1887 wurde die Festung “geschliffen”. Der Weg zu einem Bau eines neuen Bahnhof war jetzt frei. Die Gesamtstrecke von Saarbrücken nach Trier eröffnete der preußische Prinzregent Wilhelm feierlich am 25. Mai 1860. Am 30. Juli 1897 begann die Kleinbahn der Stadt Saarlouis ihren Betrieb vom Staatsbahnhof Ensdorf  über Saarlouis nach Wallerfangen. Die Kreisverkehrsbetriebe Saarlouis (Saarlautern) AG besaß die Konzessionsrechte zum Bau und Betrieb einer Kleinbahn). Im Januar 1899 eröffnete die Strecke von Saarlouis nach Fraulautern den Betrieb. Die Kleinbahn wurde 1963 stillgelegt. Am 20. Dezember 1910 eröffnete der Saarlouiser Hauptbahnhof. Der alte Bahnhof Fraulautern schloss am selben Tag. Die Bahnstrecke von Saarbrücken nach Trier wurde in den 1960er Jahren elektrifiziert. Die Renovierungsarbeiten des Bahnhofs durch die Deutsche Bahn AG wurden 2012 abgeschlossen.
Die Eisenbahn “kam” am 16. Dezember 1858 nach Saarlouis. Also 23 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Saarlouis hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 34.354 Einwohner).  
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Saarlouis Hbf
Bilder Saarlouis
Bahnhof Fraulautern von 1858
Luftaufnahme
Fraulautern 1858 Bahnhof 1912
Bahnhof Saarlouis Hbf 1912
Saarstrecke
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >