EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Obstfeldermühle von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Die 24,95 Kilometer lange „Schwarzatalbahn“ wurde in drei Teilstrecken von den Preußische Staatseisenbahnen fertiggestellt. Am 18. August 1900 wurde die Gesamtstrecke eröffnet. Die Strecke folgte dem Fluss Schwarza. Da die Jagdgebiete des Fürsten Günther Victor von Schwarzburg-Rudolstadt im unteren Talbereich lagen, musste eine aufwendige Bahntrasse diesen Bereich über einen Höhenzug umfahren.

Das Empfangsgebäude Obstfeldermühle

Erst mit Eröffnung der „Oberweißbacher Bergbahn“ 1923, erhielt der Ort sein Stationsgebäude direkt an der Talstation der Bergbahn. Das auf L-förmigen Grundriss errichtete einstöckige Fachwerkgebäude mit Walmdach verfügte über eine Bahnhofsgaststätte sowie Diensträume. Direkt daneben befand sich die giebelständige, offene Bahnsteighalle mit einem halbrunden Rosettenfenster im Giebel. Daran angeschlossen war ein halber Sechseckanbau mit Warteraum und Fahrkartenschalter. Für die Verbindung der Standseilbahn mit der Strecke wurde 100 Meter westlich eine Weiche mit Anschlussgleis zur Güterbühnengrube und weiter an die Drehscheibe verlegt. Die Grube besitzt einen Seitenbahnsteig, der den Zugang zum Waggon ermöglicht. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen Am 1. März 1923 begann auf der „Oberweißbacher Bergbahn“ der Betrieb. Ab Mitte der 1990er-Jahre wurden auf der Bahnstrecke nur noch Triebwagen eingesetzt. 1966 wurde der Güterverkehr auf der „Schwarzatalbahn“ eingestellt. 2002 baute die Deutsche Bahn AG (DBAG) einen neuen Bahnsteig und verglaste den Anbau an der Bahnsteighalle. Nach der Generalüberholung der gesamten Standseilbahn und dessen Wagenpark wurde der Betrieb wieder aufgenommen. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Stationsgebäude ist weitgehend unverändert und in einem sehr guten Zustand. Die gesamten Anlagen der Standseilbahn stehen unter Denkmalschutz.
Bahnhof von 1923
Luftaufnahme
Bilder Obstfeldermühle
Bahnhof von 1923 Planung und Konzession 329,24 Schwarzatalbahn Rottenbach Katzhütte Oberweißbacher Bergbahn Oberfeldermühle  - Lichtenhain

Bahnstation Obstfelderschmiede